HomeHomeSpielberichte

Kissinger Wölfe schlagen sich achtbar

Knappe Niederlage mit nur elf Feldspielern beim Top-Favoriten SC Riessersee.

SC Riessersee - Kissinger Wölfe 4:2 (3:0, 1:0, 0:2).

Ein Erlebnis, ja gewiss. Aber irgendwie auch ein zweifelhaftes Vergnügen. Ergebnistechnisch hatten sich die Kissinger Wölfe überaus achtbar geschlagen gegen den Top-Favoriten der Aufstiegsrunde. Der stand in der vergangenen Saison schließlich noch im DEL2-Finale, wurde aber aufgrund einer Insolvenz in die Oberliga zwangsversetzt und muss als weitere sportliche Strafe nun um den Klassenerhalt spielen, obwohl die Werdenfelser die reguläre Runde als Tabellenvierter abgeschlossen hatten. Sportliche Top-Qualität stand da also dem Bayernliga-Aufsteiger aus Unterfranken gegenüber im riesigen Olympia-Eissportzentrum von Garmisch-Partenkirchen, das mit knapp 900 Zuschauern nur spärlich gefüllt war. Darunter immerhin etwa 30 Fans aus der Kurstadt, die die weite Reise tief in den Süden des Freistaats angetreten hatten. Und die einen Blitzstart des Gegners zu sehen bekamen mit schnellen Treffern von Martin Naenfeldt, Silvan Heiß und Anton Radu.

Es war der erwartete Klassenunterschied, von dem später auch Wölfe-Vorsitzender Michael Rosin sprechen sollte. Keine Überraschung, zumal die Gäste neben den verletzten Jona Schneider und Adrian Persch auch auf Igor Filobok (Beruf) sowie Kevin Marquardt verzichten mussten, bei dem verspätet eine Kahnbein-Fraktur festgestellt wurde, die das Saisonaus bedeuten könnte. Elf Feldspieler konnten die Saalestädter nur noch aufbieten. Die SC-Cracks dominierten auch das Mitteldrittel und stellten durch Moritz Miguez problemlos auf 4:0. Wölfe-Goalie Benni Dirksen verhinderte einen höheren Rückstand und blieb im letzten Drittel sogar ohne Gegentreffer, während Anton Seewald und Anton Zimmer mit einem Doppelschlag für die erfreuliche Ergebniskorrektur sorgten nach den Assists von Eugen Nold und Spielertrainer Mikhail Nemirovsky.

Es waren nach fünf torlosen Dritteln - nach der 0:6-Niederlage beim EHC Klostersee - zwei Tage vor dem Heimspiel gegen den EV Füssen die erhofften Erfolgserlebnisse in einem bemerkenswert fairen Spiel mit nur vier Strafminuten gegen die Wölfe. Spieler von George Kink saßen kein einziges Mal auf dem Sünderbänkchen, auch das ist ein Zeichen von Qualität.

Link zur Pressekonferenz

Quelle: Infranken.de Jürgen Schmitt

Weitere Bilder in unserem Facebook Profil.

Share

Spiel Kalender

  • April
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
  • - Heim
  • - Auswärts

Saison: 2018/2019

1. Mannschaft Saison 2018/2019

Trainer: Mikhail Nemirovsky (DEU)
Co-Trainer: Michael Rosin (DEU)

(T) # 30 Benny Dirksen (DEU)
(T) # 82 Lars Torben Franz (DEU)

(V) # 19 Simon Eirenschmalz (DEU)
(V) # 79 Marc Hemmerich (DEU)
(V) # 21 Jona Schneider (DEU)
(V) #  3 Kristers Freibergs (LVA)
(V) # 29 Domantas Cypas (LTU)

(S) # 78 Mikhail Nemirovsky (DEU)
(S) # 13 Eugen Nold (DEU)
(S) # 26 Christian Masel (DEU)
(S) # 17 Anton Seewald (DEU)
(S) # 81 Jakub Revaj (DEU)
(S) # 75 Martin Schuler (DEU)
(S) # 91 Semjon Bär (DEU)
(S) # 71 Anton Zimmer (DEU)
(S) # 97 Kevin Marquardt (DEU)
(S) # 93 Adrian Persch (DEU)
(S) # 94 Jörg "Igor" Filobok (DEU)
(S) # 89 Maxim Kryvorutskyy (DEU)
(S) # 8 Roman Nikitin (LVA)

Betreuer:

Nico Achilles
Daniel Wehner
Freddy "das Tier" Schaupp

Heute102
Gestern48
Woche102
Monat1520
Insgesamt329534

Aktuell sind 25 Gäste und keine Mitglieder online

  • Spieltag

Aufstiegrunde Oberliga SÜD 2018/2019

PTeamPtk
1 SC Riessersee 46
2 EV Füssen 36
3 HC Landsberg 35
4 TEV Miesbach 33
5 EHC Klostersee 28
6 EC Kissinger Wölfe 25
7 EHC Königsbrunn 19
8 TSV Erding 18
9 EHC Waldkraiburg 18
10 TSV Peißenberg 12

Bayernliga 2018/19

PTeamPtk
1 EV Füssen 55
2 HC Landsberg 51
3 TSV Erding 51
4 EC Kissinger Wölfe 45
5 TEV Miesbach 44
6 EHC Königsbrunn 44
7 TSV Peißenberg 43
8 EHC Klostersee 43
9 EHF Passau 36
10 ESC Geretsried 33
11 EA Schongau 30
12 ERV Schweinfurt 29
13 ESC Dorfen 28
14 EV Pegnitz 14
Go to top

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand