HomeHomeSpielberichteSpielberichteLars Torben Franz verdient sich das Rampenlicht

Lars Torben Franz verdient sich das Rampenlicht

Bei der Niederlage gegen Tabellenführer EV Füssen bekommt der Backup-Goalie das Vertrauen ausgesprochen.

Kissinger Wölfe - EV Füssen 3:6 (0:1, 2:1, 1:4).

Wertvolle Spielpraxis durfte Backup-Goalie Lars Torben Franz (rechts) im Spiel gegen den EV Füssen sammeln. Foto: Hopf

Das sportlich bedeutungslose letzte Spiel der regulären Runde hatte noch einmal stolze 345 zahlende Zuschauer in den Wolfsbau gelockt. Und die staunten nicht schlecht, weil mit Lars Torben Franz der Ersatz-Goalie zwischen den Pfosten stand, der im Saisonverlauf kaum Spielpraxis sammeln konnte hinter Benni Dirksen. "Lars Torben stellt sich immer in den Dienst der Mannschaft und hat sich seinen Einsatz verdient. Und es gilt auch für ihn, mit den Aufgaben zu wachsen", sagt Wölfe-Boss Michael Rosin. Wohl wissend, dass ein Ausfall jederzeit auch den Ausnahme-Torwart treffen könnte. Was diesmal auf Verteidiger Kristers Freibergs zutraf, der krankheitsbedingt das Bett hütete. Nach monatelanger Verletzungspause stand dafür wieder Semjon Bär auf dem Eis, ebenso Stürmerkollege Igor Filobok nach überstandenen Leistenbeschwerden.

Bei weitem nicht komplett angetreten war der angereiste Tabellenführer, der nach dem ersten Drittel dennoch führte durch den Treffer von Tylor Wood (19.). Im Mittelabschnitt erhöhte Marius Klein (24.) für die Gäste, ehe die Saalestädter ihr beeindruckendes Comeback starteten mit Toren von Christian Masel (28.) sowie Jona Schneider (39.), der von den Vereinsvertretern ins Bayernliga-Team des Monats Dezember gewählt worden war. "Jona war auch gegen Füssen einer unserer besten Spieler. Der gibt immer volle Pulle, ist spritzig, ehrgeizig und fährt jeden Einsatz zu Ende", lobt Rosin den jungen Großwenkheimer. Und war in der Pressekonferenz umso mehr erbost über den üblen Bandencheck eines Füsseners. "Das war vollkommen unnötig, da hätte bei Jona die Schulter kaputt sein können. So ein Spieler gehört sofort vom Eis."

Torreich wurde es im finalen Drittel, in dem Samuel Payeur (41.) und Maximilian Dropmann (50.) die Allgäuer wieder in Führung schossen und auch auf den Anschlusstreffer von Anton Seewald (51.) die richtige Antwort parat hatten mit den Toren von Markus Vaitl (53.) und Thomas Böck (54.) zum 3:6-Endstand.

Eine noch stimmungsvollere Kulisse wird am Freitag (20 Uhr) erwartet, wenn die Kissinger Wölfe zum Auftakt der Aufstiegsrunde den HC Landsberg empfangen, ehe am Sonntag (17.15 Uhr) das Gastspiel beim Oberligisten EHC Waldkraiburg ansteht. Danach bietet der Fanclub bei ausreichendem Interesse zu jedem Auswärtsspiel einen Fanbus an. Keine Frage, an der Saale steigt das Eishockey-Fieber noch einmal um ein paar Grad mehr.

Quelle: Infranken.de Jürgen Schmitt
Link zur Pressekonferenz

Weitere Bilder in unserem Facebook Profil.

 
Share

Spiel Kalender

  • Januar
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 123456
7891011751112118013
1415161711851819119120
2122232411942526120227
28293031   
  • - Heim
  • - Auswärts

Saison: 2018/2019

1. Mannschaft Saison 2018/2019

Trainer: Mikhail Nemirovsky (DEU)
Co-Trainer: Michael Rosin (DEU)

(T) # 30 Benny Dirksen (DEU)
(T) # 82 Lars Torben Franz (DEU)
(T) #


(V) # 19 Simon Eirenschmalz (DEU)
(V) # 79 Marc Hemmerich (DEU)
(V) # 21 Jona Schneider (DEU)
(V) #  3 Kristers Freibergs (LVA)
(V) # 29 Domantas Cypas (LTU)
(V) #
(V) #

(S) # 78 Mikhail Nemirovsky (DEU)
(S) # 13 Eugen Nold (DEU)
(S) # 26 Christian Masel (DEU)
(S) # 17 Anton Seewald (DEU)
(S) # 81 Jakub Revaj (DEU)
(S) # 75 Martin Schuler (DEU)
(S) # 91 Semjon Bär (DEU)
(S) # 71 Anton Zimmer (DEU)
(S) # 97 Kevin Marquardt (DEU)
(S) # 93 Adrian Persch (DEU)
(S) # 94 Jörg "Igor" Filobok (DEU)
(S) #
(S) #
(S) #

Betreuer:

Nico Achilles
Daniel Wehner
Freddy "das Tier" Schaupp

Heute3
Gestern351
Woche3
Monat5510
Insgesamt315158

Aktuell sind 25 Gäste und keine Mitglieder online

  • Spieltag

Aufstiegrunde Oberliga SÜD 2018/2019

PTeamPtk
1 EC Kissinger Wölfe 9
2 SC Riessersee 8
3 TEV Miesbach 6
4 EHC Klostersee 4
5 EHC Königsbrunn 3
6 EV Füssen 3
7 EHC Waldkraiburg 3
8 HC Landsberg 3
9 TSV Erding 0
10 TSV Peißenberg 0

Bayernliga 2018/19

PTeamPtk
1 EV Füssen 55
2 HC Landsberg 51
3 TSV Erding 51
4 EC Kissinger Wölfe 45
5 TEV Miesbach 44
6 EHC Königsbrunn 44
7 TSV Peißenberg 43
8 EHC Klostersee 43
9 EHF Passau 36
10 ESC Geretsried 33
11 EA Schongau 30
12 ERV Schweinfurt 29
13 ESC Dorfen 28
14 EV Pegnitz 14
Go to top

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand