HomeHomeSpielberichteSpielberichteEine Hauptrolle für die Schiedsrichter

Eine Hauptrolle für die Schiedsrichter

Bei der Niederlage der Kissinger Wölfe in Peißenberg sitzen die Spieler zu oft auf der Strafbank.

TSV Peißenberg - Kissinger Wölfe 4:2 (3:1, 0:1, 1:0).

Mit diesem Sieg begleiten die Eishackler die Kissinger Wölfe in die Aufstiegsrunde. Heißt im Umkehrschluss, dass sich die Unterfranken am Tag vor Silvester nicht großartig grämten ob der Niederlage vor über 600 Zuschauern. Schließlich hatten die Saalestädter ihre Pflicht ja bereits erfüllt mit dem 3:1-Erfolg über Geretsried zwei Tage zuvor, sich damit ein lockeres Ausklingen der regulären Runde verdient. "Wichtig war, dass wir verletzungsfrei aus diesem Spiel kommen, das ist uns gelungen", sagte Vereins-Chef Michael Rosin, der zwar erneut auf Igor Filobok und Adrian Persch verzichten musste, zumindest aber Jakub Revaj wieder mit an Bord hatte, dessen Knieverletzung aus dem Geretsried-Spiel "nur" eine starke Prellung war.

Was nicht passte, war die Leistung der Unparteiischen, die in einem eigentlich fairen Spiel reihenweise Strafen aussprachen. "Das hatte mit Eishockey nichts mehr zu tun, ein Spielfluss war auf beiden Seiten so gar nicht möglich", kritisierte Rosin in der Pressekonferenz - unter Applaus der Anwesenden.

Jetzt kommt der EV Füssen

Zunächst mussten die Peißenberger eine 3:5-Unterzahl überstehen, dann traf es immer wieder die Kissinger Wölfe, die am Ende 16+10 (Nemirovsky) Strafminuten gesammelten hatten. Nach dem ersten Drittel führten die Gastgeber bereits mit 3:1, Anton Zimmer hatte zwischenzeitlich verkürzt, um dann das einzige Tor im Mitteldrittel zu erzielen nach Vorarbeit von Mikhail Nemirovsky. Zu mehr reichte es nicht für die Wölfe, die im finalen Drittel einen weiteren Treffer zum Endstand kassierten und am Dreikönigstag im letzten Spiel Spitzenreiter EV Füssen empfangen, ehe am 11. Januar bereits die Aufstiegsrunde beginnt.

Trainerwechsel in Schweinfurt

Nur ein Platz in der Abstiegsrunde bleibt bekanntlich den Nachbarn aus Schweinfurt, was Konsequenzen nach sich zog mit der Trennung von Trainer Zdenek Vanc. Nachfolger als Spielertrainer wird Josef Straka, der im Heimspiel gegen den EHC Königsbrunn an der Bande von Steffen Reiser unterstützt wurde. Noch sollte der sportliche Erfolg allerdings ausbleiben, denn die Schwaben gewannen mit 3:0 und sicherten sich damit den letzten Platz in der Aufstiegsrunde.

Quelle: Infranken.de Jürgen Schmitt

Link zur Pressekonferenz

Weitere Bilder in unserem Facebook Profil.

 
Share

Spiel Kalender

  • März
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    12441212503
4567125789126010
11121314151617
18192021222324
25262728293031
  • - Heim
  • - Auswärts

Saison: 2018/2019

1. Mannschaft Saison 2018/2019

Trainer: Mikhail Nemirovsky (DEU)
Co-Trainer: Michael Rosin (DEU)

(T) # 30 Benny Dirksen (DEU)
(T) # 82 Lars Torben Franz (DEU)

(V) # 19 Simon Eirenschmalz (DEU)
(V) # 79 Marc Hemmerich (DEU)
(V) # 21 Jona Schneider (DEU)
(V) #  3 Kristers Freibergs (LVA)
(V) # 29 Domantas Cypas (LTU)

(S) # 78 Mikhail Nemirovsky (DEU)
(S) # 13 Eugen Nold (DEU)
(S) # 26 Christian Masel (DEU)
(S) # 17 Anton Seewald (DEU)
(S) # 81 Jakub Revaj (DEU)
(S) # 75 Martin Schuler (DEU)
(S) # 91 Semjon Bär (DEU)
(S) # 71 Anton Zimmer (DEU)
(S) # 97 Kevin Marquardt (DEU)
(S) # 93 Adrian Persch (DEU)
(S) # 94 Jörg "Igor" Filobok (DEU)
(S) # 89 Maxim Kryvorutskyy (DEU)
(S) # 8 Roman Nikitin (LVA)

Betreuer:

Nico Achilles
Daniel Wehner
Freddy "das Tier" Schaupp

Heute28
Gestern94
Woche122
Monat3917
Insgesamt327660

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online

  • Spieltag

Aufstiegrunde Oberliga SÜD 2018/2019

PTeamPtk
1 SC Riessersee 46
2 EV Füssen 36
3 HC Landsberg 35
4 TEV Miesbach 33
5 EHC Klostersee 28
6 EC Kissinger Wölfe 25
7 EHC Königsbrunn 19
8 TSV Erding 18
9 EHC Waldkraiburg 18
10 TSV Peißenberg 12

Bayernliga 2018/19

PTeamPtk
1 EV Füssen 55
2 HC Landsberg 51
3 TSV Erding 51
4 EC Kissinger Wölfe 45
5 TEV Miesbach 44
6 EHC Königsbrunn 44
7 TSV Peißenberg 43
8 EHC Klostersee 43
9 EHF Passau 36
10 ESC Geretsried 33
11 EA Schongau 30
12 ERV Schweinfurt 29
13 ESC Dorfen 28
14 EV Pegnitz 14
Go to top

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand