Kissinger Wölfe gewinnen den Form-Check

Kissinger Wölfe gewinnen den Form-Check

Die Kurstädter gehen mit dem Sieg in Königsbrunn als Tabellenführer in das Derby gegen Schweinfurt an diesem Sonntag (18 Uhr).

Die Abwehr steht: Verteidigungsaktion von Goalie Benni Dirksen und Jona Schneider im Spiel in Königsbrunn. Foto: EHC Königsbrunn

EHC Königsbrunn - Kissinger Wölfe 3:6 (0:3, 2:1, 1:2).

Zwei Tage später das große Derby vor Augen. Gewaltige Kulisse und Feuer auf dem Eis. Vor der Kür wartete am Freitag freilich die Pflicht, und für die gab es eben auch maximal drei Punkte, die hohes Engagement einforderten. Was von den Kissinger Wölfen eindrucksvoll umgesetzt wurde, während im Icedome zu Schweinfurt zur selben Zeit allerhand Tristesse herrschte nach der 1:4-Pleite gegen den ESC Dorfen. In Königsbrunn hatten die Gastgeber in einer bemerkenswert fairen Partie den besseren Start, doch in der Schlussphase des ersten Drittels drehten die Unterfranken gewaltig auf mit den Treffern von Anton Zimmer (17., 19.) und Anton Sewald (20.), jeweils nach Vorarbeit von Spielertrainer Mikhail Nemirovsky. Und die Mighty Dogs? Die suchten nach den guten Vorstellungen der vergangenen Wochen vergebens ihren Rhythmus und lagen zu diesem Zeitpunkt gegen die Eispiraten mit 0:1 zurück.

Knapp 300 Kilometer nördlich sollten die Brunnenstädter um Kissingens Ex-Goalie Donatas Zukovas, bester Spieler seines Teams, im Mitteldrittel ein Comeback starten vor den 300 Zuschauern mit den Toren von Dominic Auger (23.) und Patrick Zimmermann (25.), was Nemirovsky zu einer Auszeit zwang: mit den offensichtlich richtigen Worten, weil fortan die Abwehr wieder stand und Eugen Nold (38.) den Vorsprung nach einem Konter ausbaute. Mehr als durchwachsen blieb es im Icedome, wo Dorfen auf 2:0 erhöhte, ehe dem Ex-Kissinger Viktor Ledin der Anschlusstreffer gelang.

Vor den Toren Augsburgs ließen die Wölfe nichts mehr anbrennen mit den Toren von Zimmer (42.) und Seewald (45.) bei einem Gegentreffer von Fabio Carciola (44.). Nach der überraschenden Niederlage von Füssen gegen Passau übernahmen die Kurstädter am Freitagabend sogar die Tabellenführung in der Bayernliga, während bei den 700 Fans in Schweinfurt allerhand Tristesse herrschte, weil die Mighty Dogs im finalen Abschnitt zwei weitere Gegentore kassiert und vor allem erhebliche Probleme in der Defensive und im Überzahlspiel sowie einige Disziplinlosigkeiten offenbart hatten. Einen "dicken Hals" hatte später auch Königsbrunns Vorsitzender Willi Bertele, der seine Mannschaft in der Pressekonferenz ordentlich in den Senkel stellte.

Gelassenheit regierte dagegen bei Wölfe-Vorsitzendem Michael Rosin, der den Gegner keineswegs so schlecht gesehen hatte wie sein Amtskollege. "Aber wir waren letztendlich die aktivere Mannschaft. Für mich war Anton Seewald wieder der Spieler des Tages." Jener Seewald, der von den Trainern zum Spieler des Monats Oktober gewählt worden war. Und das Zeug hat, auch Schweinfurt das Fürchten zu lehren.

(Quelle: Infranken.de Jürgen Schmitt)

Weitere Bilder in unserem Facebook Profil.

Share

Spiel Kalender

  • April
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
  • - Heim
  • - Auswärts

Saison: 2018/2019

1. Mannschaft Saison 2018/2019

Trainer: Mikhail Nemirovsky (DEU)
Co-Trainer: Michael Rosin (DEU)

(T) # 30 Benny Dirksen (DEU)
(T) # 82 Lars Torben Franz (DEU)

(V) # 19 Simon Eirenschmalz (DEU)
(V) # 79 Marc Hemmerich (DEU)
(V) # 21 Jona Schneider (DEU)
(V) #  3 Kristers Freibergs (LVA)
(V) # 29 Domantas Cypas (LTU)

(S) # 78 Mikhail Nemirovsky (DEU)
(S) # 13 Eugen Nold (DEU)
(S) # 26 Christian Masel (DEU)
(S) # 17 Anton Seewald (DEU)
(S) # 81 Jakub Revaj (DEU)
(S) # 75 Martin Schuler (DEU)
(S) # 91 Semjon Bär (DEU)
(S) # 71 Anton Zimmer (DEU)
(S) # 97 Kevin Marquardt (DEU)
(S) # 93 Adrian Persch (DEU)
(S) # 94 Jörg "Igor" Filobok (DEU)
(S) # 89 Maxim Kryvorutskyy (DEU)
(S) # 8 Roman Nikitin (LVA)

Betreuer:

Nico Achilles
Daniel Wehner
Freddy "das Tier" Schaupp

Heute1
Gestern102
Woche103
Monat1521
Insgesamt329535

Aktuell sind 17 Gäste und keine Mitglieder online

  • Spieltag

Aufstiegrunde Oberliga SÜD 2018/2019

PTeamPtk
1 SC Riessersee 46
2 EV Füssen 36
3 HC Landsberg 35
4 TEV Miesbach 33
5 EHC Klostersee 28
6 EC Kissinger Wölfe 25
7 EHC Königsbrunn 19
8 TSV Erding 18
9 EHC Waldkraiburg 18
10 TSV Peißenberg 12

Bayernliga 2018/19

PTeamPtk
1 EV Füssen 55
2 HC Landsberg 51
3 TSV Erding 51
4 EC Kissinger Wölfe 45
5 TEV Miesbach 44
6 EHC Königsbrunn 44
7 TSV Peißenberg 43
8 EHC Klostersee 43
9 EHF Passau 36
10 ESC Geretsried 33
11 EA Schongau 30
12 ERV Schweinfurt 29
13 ESC Dorfen 28
14 EV Pegnitz 14
Go to top

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand